Rückrunde 2018/2019

Jugend-Freundschaftsspiele am 09. Juli 2019 gegen Heimsheim

Am 09.07.2019 haben wir zum Saisonabschluss im Jugendtraining zwei Freundschaftsspiele gegen zwei Mannschaften aus Heimsheim durchgeführt. Gegen die erste Mannschaft aus Heimsheim spielten Max, Lars, Christos und Dominik. Das Spiel endete mit einer 2:6 Niederlage für Rutesheim. Nur Lars und Dominik im Doppel und Christos im Einzel konnten jeweils einen Punkt für Rutesheim holen. Gegen die zweite Mannschaft aus Heimsheim spielten Lenny, Maxi, Jakob, Lukas und Minh-Duc. Das Spiel endete mit einem freundschaftlichen Unentschieden 5:5. Für Rutesheim holten die Punkte: Lenny und Maxi im Doppel und Lenny, 2x Jakob und Lukas im Einzel. Insgesamt war es sowohl für Rutesheim als auch für Heimsheim ein schöner Trainingsabend und eine nette Abwechslung in der sonst spielfreien Sommerpause.

1. Herrenmannschaft wird Pokalsieger

In Bestbesetzung mit Christian, Hajü und Adrian trat unsere erste Herrenmannschaft zum Final Four des Bezirkspokals II in Weil im Schönbuch an. Innerhalb des Bezirkspokals II nahmen die Mannschaften der Bezirksklasse sowie der Kreisliga A Nord und Kreisliga A Süd teil. Neben Rutesheim qualifizierten sich der Favorit aus Böblingen, die starken Aufsteiger aus Kuppingen sowie die eher als Außenseiter zu betrachtenden Gärtringer ebenfalls für die Endrunde.

Und wie es das Schicksal so wollte wurde die unsere Mannschaft gleich im Halbfinale den favorisierten Böblingern zugelost. Dies schien aber besonders Hajü zu motivieren, da er zu Beginn gleich die Nummer 1 des Geners mit 3:1 (+5,-7,+11,+6) besiegen konnte. Adrian hingegen war nach überstandener Verletzungspause noch etwas eingerostet und musste sich in seinem ersten Einzel in drei knappen Sätzen geschlagen geben. Die abermalige Führung besorgte dann Christian, der in drei Sätzen (+11,+13,+6) die Oberhand behielt. Im Doppel konnte Böblingen die Partie in der Folge abermals ausgleichen, da Hajü und Adrian beim Stand von 1:1 in den Sätzen etwas den Fokus verloren und die nächsten beiden Sätze verhältnismäßig deutlich an die Gegner abgeben mussten. Diesen Fokus fanden sie jedoch glücklicherweise in ihren zweiten Einzeln wieder, die sie beide in vier Sätzen für sich entscheiden konnten. Der Finaleinzug war dadurch, etwas überraschend, geschafft.

Im Finale kam es dann zur Partie Rutesheim gegen Kuppingen, die sich in anderem Halbfinale mit 4:1 gegen Gärtringen durchgesetzt hatten. Hier sorgte zunächst Adrian für den ersten Punkt, indem er sein erstes Spiel relativ problemlos mit 3:0 Sätzen (+10,+8,+6) gewann. Hajü tat sich gegen die sehr unangenehmen Aufschläge der Kuppnger Nummer 1 schwerer und musste sich deshalb in drei Sätzen geschlagen geben. Wie im Halbfinale zuvor ließ es sich Christian aber nicht nehmen, die Mannschaft vor dem Doppel wieder in Führung zu bringen. Dieses sollte dann zum entscheidenden Spiel des Finales werden: so gingen Hajü und Adrian schnell mit 2:0 Sätzen in Führung, bevor sie in Satz 3 und 4 wenig zusammenbrachten und konsequenterweise den Satzausgleich hinnehmen mussten. Im fünften Satz kämpften sie sich allerdings zu einem 11:9 und sorgten somit für den wichtigen Zwischenstand von 3:1 Punkten. Nachdem Adrian wie zuvor Hajü mit den Aufschlägen der Kuppinger Nummer 1 nicht zurechtkam und das Spiel in vier Sätzen verlor, war es schließlich Hajü vorbehalten mit einem ungefährdeten Dreisatzerfolg (+2,+8,+9) den Pokalsieg perfekt zu machen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem nicht unbedingt erwarteten, aber dafür umso schöneren Erfolg!

In der gesamten Pokalrunde traten für Rutesheim an: Adrian Schwake, Hans-Jürgen Jürgensen, Christian Choffat, Markus Hoffmann, Thomas Wagenblast und Joshua Schäfer

2. Herrenmannschaft wird Meister der Kreisliga A Nord

Nachdem die zweite Mannschaft der SKV Rutesheim in den vergangenen Spielzeiten eher ein Mauerblümchendasein in der Nordgruppe der Kreisliga A (ehemals Kreisklasse A) hegte und über gute Mittelfeldplätze nicht hinauskam, holte das Team um Kapitän Christian Ebenau nun zum Rundumschlag aus. Mit der beeindruckenden Bilanz von fünfzehn Siegen aus achtzehn Saisonspielen konnte kein Konkurrent der Rutesheimer Zweiten das Wasser reichen, so dass am Ende mit 31:5 Punkten vor dem SV Gebersheim (28:8) der Titelgewinn und der Aufstieg in die Bezirksklasse gefeiert werden konnte. Somit geht es in der kommenden Saison in der zweithöchsten Spielklasse des Bezirks im vereinsinternen Derby unter anderem gegen die eigene erste Mannschaft.

„Die hungrige Jugend zusammen mit der Erfahrung unserer routinierten Akteure machten letztendlich das Geheimrezept für die rundherum erfolgreiche Saison aus“, sagt Jakob Schwarz, der sich mit einer 22:9-Saisonbilanz im Einzel in die Top Fünf der Liga spielte. Aus der eigenen Jugend gekommen, blühte der inzwischen 25-jährige in der nunmehr abgelaufenen Saison richtig auf, genauso wie Simon Fuchs (24), der nach der Vorrunde mit einer 8:1-Bilanz am vorderen Paarkreuz ins Bezirksklasse-Team befördert wurde. „Spieler wie Thomas Wagenblast, Thorben Schwake und Jürgen Bayer konnten die entstandene Lücke, die durch Simon’s Weggang und den verletzungsbedingten Ausfall von Achim Hocker entstand, aber recht gut schließen“, sagt Bernd Bartos, der seit Jahren eine nicht wegzudenkende Konstante im Rutesheimer Team darstellt – und auch diesmal als einziger alle Pflichtspiele absolvierte. „Die starken Ersatzspieler und ein hochmotivierter Stammkader sorgten letztendlich für den Titelgewinn“, so Jakob Schwarz weiter. Marvin Bayer, mit 24 Jahren ebenfalls zur jüngeren Garde gehörend, bilanziert die Saison mit einem Augenzwinkern: „Wir sind hauptsächlich aufgestiegen, dass wir mal wieder eine Meisterfeier organisieren können.“ Marvin Bayer glänzte mit einer 10:2-Quote am hinteren Paarkreuz genauso wie sein Vater Jürgen (9:4), der somit ebenfalls zu den Leistungsträgern zählte.

Die Saisonbilanzen der meisterlichen Rutesheimer: Simon Fuchs 8:1, Jakob Schwarz 22:9, Christian Ebenau 16:10, Thomas Wagenblast 6:3, Thorben Schwake 8:3, Bernd Bartos 14:12, Achim Hocker 4:1, Dieter Henle 7:2, Joshua Schäfer 3:0, Dieter Sauter 4:0, Jürgen Bayer 9:4, Marvin Bayer 10:2, Dieter Prosenbauer 2:0, Kai Kurz 1:1, Lukas Martin 3:0, Tobias Sauter 0:1, Doppel 40:17.

© Thomas Holzapfel

25. Spieltag 2018/2019 - 11. April 2019

Jugend I – Steinenbronn II 6:0

Gegen die nur zu dritt antretenden Steinenbronner konnte die erste Jugend im Spitzenspiel (erster gegen dritter) einen ungefährdeten 6:0 Sieg einfahren. Während zu Beginn eine Doppelpartie kampflos an die Rutesheim ging, entwickelte sich die zweite Partie zu einem teilweise äußerst engen Spiel. Max und Dominik konnten die ersten beiden Sätze gewinnen, brachten aber im Anschluss das Kunststück zustande, eine deutliche Führung noch in der Verlängerung zu verspielen. Eine konzertiere Leistung zeigten beide im darauffolgenden vierten Satz, welchen sie überzeugend gewannen (+8, +10, -11, +5). In seinem Einzel hatte Lars (mit Ausnahme einer knappen 10:12 Niederlage im dritten Satz) wenig Probleme mit der Spielweise seines Gegenübers. Ein nicht allzu oft auftretendes Szenario zeigte sich im ersten Satz von Max, in welchem er die Zuschauer lange warten ließ, sich dann aber mit 22:20 durchsetzen konnte. Zwar verlor er daraufhin den folgenden Satz, konnte sich aber im Anschluss recht klar in den beiden weiteren Sätzen behaupten. In Anschluss hatte Dominik leider keine Einzelpartie zu bestreiten (da der Gegner nur zu dritt antrat), wodurch dieser Punkt wie schon eine Doppelpartie kampflos an die Rutesheimer ging. Die kämpferisch stärkste Leistung zeigte an diesem Nachholspiel im Training in der Folge Niklas, welcher die ersten beiden Sätze seiner Partie verlor. Nach einem knapp verlorenen zweiten Satz drehte er aber sein Einzel komplett und konnte sich schlussendlich im fünften Satz endgültig durchsetzen (-7, -11, +8, +5, +9).

Durch diesen deutlichen Sieg steigt die erste Rutesheimer Jugend als Meister in der Kreisliga B auf und startet in der kommenden Saison in der Kreisliga A. An dieser Stelle Glückwunsch an die überwiegend in der Mannschaft spielenden Jungs (Lars, Max, Christo und Dominik) sowie auch Niklas und Lenny, welche jeweils zweimal ausgeholfen haben. Insgesamt stellt die Meisterschaft eine geschlossene Mannschaftsleistung dar, was auch daran zu erkennen ist, dass jeder eingesetzte Spieler in der Runde im Schnitt nur zwei Einzelpartien verlor.

Es spielten: Lars Thiel (1:0), Max Dehner (1:0), Dominik Epple und Niklas Bosch (1:0)
Doppel: Dehner/Epple (1:0)

24. Spieltag 2018/2019 - 06. April 2019

Herren IV – Warmbronn III 9:5

Im letzten Saison- und Heimspiel der Runde 2018/2019 konnte die vierte Herrenmannschaft gegen den Tabellenletzten aus Warmbronn nochmals Punkten. Zu Beginn wurden alle drei Doppelbegegnungen über jeweils drei Sätze ausgetragen, wobei die Rutesheimer zwei Partien gewinnen konnten. Lukas und Tobi konnten den ersten Satz erst in der Verlängerung gewinnen, hatten aber dann in der Folge keine Probleme mehr. Gleichzeitig konnten Paddy und Emil in keinem Satz mehr als sieben Punkte erzielen und sie verloren deshalb klar mit 0:3. Eine vom Ergebnis mit 3:0 klare Sache war der Doppelerfolg von Michael und Markus, wobei aber jeder Satz äußert eng war (+10, +9, +9). Während im Anschluss Lukas gegen die Nummer 2 aus Warmbronn klar in drei Sätzen gewann, musste Michael in seiner Partie fünf Sätze absolvieren. Schlussendlich setzte er sich aber im fünften Satz durch und drehte einen zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand zu einem Sieg (-5, +9, -9, +7, +9). Paddy hatte in seinem ersten Einzel noch sichtlich Probleme mit einem Ersatzschläger zu agieren und er verlor seine Begegnung mit 1:3. Emil zeigte eine über weite Strecken starke Leistung und holte zweimal einen Rückstand auf und verlor leider schlussendlich im Entscheidungssatz. Tobi gewann seine erste Partie mit 3:0, hatte aber im dritten Satz auch etwas das Glück auf seiner Seite (15:13), dass es nicht noch zu weiteren Sätzen kam. Auf und Ab ging Markus erste Partie, in welcher er nach einer Führung die weiteren zwei Sätze klar verlor. Daraufhin drehte er aber wieder die Partie und gewann schlussendlich deutlich im fünften Satz (+9, -4 -2, +7, +3). Lukas kämpfte in seinem zweiten Einzel stark, musste aber die ersten beiden Sätze jeweils knapp an seinen Gegner abgegeben. Daraufhin drehte aber auch er die Partie komplett und gewann alle weiteren drei Sätze souverän (-8, -9, +3, +5, +5). Die im Verlauf unglücklichste Partie an diesem Abend erlebte aus Rutesheimer Sicht Michael, welcher zweimal einen Rückstand aufholte und dann im fünften Satz in der Verlängerung verlor (-8, +5, -8, +5, -10). Deutlich besser auf seinen ungewohnten Schläger eingestellt konnte Paddy gleichzeitig in seinem zweiten Einzel einen 3:1 Erfolg erzielen. Nach vier überwiegend sehr guten Sätzen (und davon zwei unglücklich verloren) konnte Emil auch in seinem zweiten Einzel ebenfalls keinen Punktgewinn erzielen. Somit kam es zu Tobi zweiter Partie und auch er konnte eine Partie an diesem Abend nochmals komplett drehen. Nach zwei verloren Sätzen zu Beginn ließ er seinem Gegner in den drei weiteren Sätzen keine Chance und gewann schlussendlich im fünften Satz. (-8, -13, +5, +3, +7). Nach Abschluss der gesamten Spielrunde belegt die vierte Rutesheimer Mannschaft somit den sechsten von zehn Tabellenplätzen. Diese Platzierung ist mehr als erfreulich, da man in der Saison davor unerwartet als Dritter aufgestiegen war und nun bei zwei Absteigern sogar vier Mannschaften hinter sich lassen konnte. Positiv war ebenfalls, dass oft die vier jungen Spieler (Joshi, Lukas, Emil und Niklas) zum Zug kamen, welche alle ihre erste Herrensaison spielten und sich dabei beachtlich schlugen.

Es spielten: Lukas Martin (2:0), Michael Fuchs (1:1), Patrick Schneider (1:1), Emil Schächterle (0:2), Tobias Sauter (2:0) und Markus Woelcke (1:0)
Doppel: Martin/Sauter (1:0), Schneider/Schächterle (0:1), Fuchs/Woelcke (1:0)

24. Spieltag 2018/2019 - 06. April 2019

Mötzingen I – Herren I 9:4

In der letzten Partie der Saison ging es mit zwei Ersatzspielern und dem ein oder anderen Wehwehchen bei einigen Rutesheimer Spielern zu den abstiegsbedrohten Mötzingern. Diese zeigten sich von Anfang an hochmotiviert und konnten zwei der drei Anfangsdoppel für sich entscheiden. Für Rutesheim waren Adrian Schwake und Markus Hoffmann in vier Sätzen erfolgreich. In den Einzeln schlug Christian Choffat dann zunächst die Nummer 1 des Gegners in drei Sätzen und glich die Partie zu einem zwischenzeitlichen 2:2 Unentschieden aus. Es sollte für lange Zeit der letzte Punkt für die Mannschaft bleiben, da die restlichen Spiele in der ersten Einzelrunde alle an die Gastgeber aus Mötzingen gingen. Am nächsten dran an einem Punktgewinn waren Joshua Schäfer und Herbert Ott, welche sich jedoch beide in fünf Sätzen geschlagen geben mussten. Herbert verletzte sich dabei bei eigenem Matchball im vierten Satz leicht und konnte danach leider nicht mehr mit voller Kraft weiterspielen. Der an diesem Tag gut aufgelegte Christian Choffat sorgte im Anschluss für den nächsten Rutesheimer Punkt, indem er auch sein zweites Match, diesmal in fünf Sätzen, für sich entschied (+10,-4,+5,-9,+6). Den vierten und letzten Punkt für die Mannschaft holte Adrian Schwake. Nach den beiden verlorenen Spielen im mittleren Paarkreuz war die Niederlage dann aber schließlich perfekt. Beim anschließenden Essen gemeinsam mit der zweiten und vierten Mannschaft war diese allerdings schnell vergessen und man konnte die anderen Ergebnisse und den Aufstieg der “Zweiten” (siehe unten) feiern!

Es spielten: Adrian Schwake (1:1), Christian Choffat (2:0), Markus Hoffmann (0:2), Herbert Ott (0:2), Dieter Henle (0:1) und Joshua Schäfer (0:1)
Doppel: Schwake/Hoffmann (1:0), Choffat/Ott (0:1), Henle/Schäfer (0:1)

24. Spieltag 2018/2019 - 06. April 2019

Gärtringen IIIHerren II 4:9

Spitzenspiel gewonnen & Meisterschaft perfekt gemacht!

Dritter gegen Erster, so waren die Vorzeichen für das Samstagabendspiel bei den Gärtringern, die sich erst eine Woche davor aus dem Titelrennen verabschiedet hatten und auch nur noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz hatten. Unserer Zweiten würde ein Punkt zur vorzeitigen Meisterschaft genügen, um am letzten Spieltag ohne Druck gen Weil der Stadt fahren zu können.Ob dieser guten Ausgangslage ging das Team fokussiert ins Spiel und hatte gleich einen guten Start in den Doppeln. Christian Ebenau bewies einmal mehr ein geschicktes Händchen beim Zusammenstellen der Paarungen. Wagenblast/Bartos zeigten sich im Gegensatz zur Vorwoche weitaus besser disponiert und sicherten nach dem Punktgewinn von Schwarz/Schwake die 2:1-Führung. Insbesondere ein starkes mittleres Paarkreuz mit Thorben Schwake und Thomas Wagenblast sorgte dann für den Ausbau der Führung, die dann von Marvin Bayer und Bernd Bartos auf ein zwischenzeitliches 3:6 geschraubt wurde. Ein clever spielender Jakob Schwarz im Spitzeneinzel war dann für den Gewinn des siebten Punkts verantwortlich. Thomas Wagenblast war es vorbehalten, in einem hart umkämpften und schweißtreibenden Spiel die Nerven zu behalten und den titelbringenden 8. Punkt zu holen.

Mit 27:5 Punkten und drei Zählern Vorsprung auf Platz 2 hat das Team nun den vor der Runde nicht zu erwartenden Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse sicher nach Rutesheim geholt.

Es spielten: Jakob Schwarz (1:1), Christian Ebenau (0:2), Thomas Wagenblast (2:0), THorben Schwake (2:0), Bernd Bartos (1:0) und Marvin Bayer (1:0)
Doppel: Schwarz/Schwake (1:0), Ebenau/Bayer (0:1), Wagenblast/Bartos (1:0)

23. Spieltag 2018/2019 - 30. März 2019

Malmsheim I – Herren II 3:9

Auch ohne ihren in Belgrad weilenden Kapitän hielt sich unsere Zweite im Spiel gegen die gegen den Abstieg wacker kämpfenden, aber ersatzgeschwächten Malmsheimer schadlos. Falsche bzw zu wenig Ernährung machten einem höheren Sieg einen Strich durch die Rechnung. So kamen die Gastgeber im Doppel 3 und im vorderen Paarkreuz zu Punkten. Da im parallel stattfindenden Spiel einer der beiden härtesten Verfolger unserer Zweiten im Titelrennen unerwartet deutlich Federn lassen musste, ist nun zwei Spieltage vor Schluss der zur Relegation berechtigende Platz Zwei sicher. Aber bei konzentriertem Auftreten in den letzten beiden Spielen könnte der direkte Aufstieg geschafft werden.

Es spielten: Jakob Schwarz (2:0), Thomas Wagenblast (0:2), Thorben Schwake (2:0), Bernd Bartos (1:0), Dieter Sauter (1:0) und Marvin Bayer (1:0)
Doppel: Wagenblast/Bartos (1:0), Schwarz/Schwake (1:0), Sauter/Bayer (0:1)

23. Spieltag 2018/2019 - 30. März 2019

Leonberg/Eltingen VI – Herren IV 6:9

Ein deutlich besseres Abschneiden als in der Vorrunde (jetzt 6:9, damals 1:9) und drei einmal mehr oder einmal weniger kaputte Schläger (Paddy, Niklas und Markus E.) beschreiben im Großen und Ganzen gut das Spiel gegen Leonberg/Eltingen. Zu Beginn verloren Markus E. und Paddy im Doppel klar in drei Sätzen, während sich die anderen beiden Doppel über fünf Sätze streckten. Lukas/Tobi kämpften sich nach eigenem 0:2 Rückstand stark in das Spiel zurück, unterlagen dann aber im Entscheidungssatz. Besser machten es Markus W. und Niklas, welche nach einer 2:1 Führung kurz wackelten, sich aber dann doch am Ende durchsetzen konnten. Nachdem Markus E. einen Satz brauchte, um sich auf seinen Gegner einzustellen, gewann er im Anschluss alle weiteren drei Sätze. Lukas dominierte seinen Gegner zwei Sätze lang, bevor er einen kurzen Durchhänger hatte und sich erst im fünften Satz wieder durchsetzen konnte (+1, +3, -4, -4, +8). Im Anschluss kam Tobi gegen die Nummer drei nur zu jeweils maximal sieben Punkten pro Satz und verlor schlussendlich mit 0:3. Ähnlich und nicht besser lief es zeitgleich bei Paddy, welcher ebenfalls alle drei Sätze verlor. Im hinteren Paarkreuz unterlag in der Folge Markus der Nummer 5 des Gegners mit 1:3 während sich Niklas gegen die Nummer 6 klar mit 3:0 durchsetzen konnte. Lukas konnte sich in seinem zweiten Einzel mit 3:1 durchsetzen, wobei sich jeder Satz äußerts eng gestaltete (+8, -9, +11, +9). Markus E. brachte in seiner Partie das Kunststück fertig klar mit 3:0 zu gewinnen, dabei aber jeden Satz mit jeweils 11:8. Paddy bereitete seinem Gegner im zweiten Einzel mit Niklas Schläger einige Probleme, unterlag aber dann leider unglücklich im vierten Satz mit 11:13. Immerhin einen Satz konnte Tobi im Gegensatz zu seinem ersten Einzel in seiner zweiten Begegnung gewinnen, dennoch verlor er mit 1:3. Ebenso wie schon Paddy spielte Niklas in seinem zweiten Einzel nicht schlecht und unterlag ebenfalls mit 11:13 im vierten Satz. Nach jeweils immer einem in der Verlängerung knapp verloren Satz kam Markus stark zurück und konnte somit zweimal ausgleichen. Leider unterlag er dann seinem Gegner im fünften Satz (-10, +7, -11, +8, -8), wodurch Leonberg/ Eltingen den fehlenden Punkt zum 9:6 Endergebnis erzielen konnte. Zwar steigerte sich die Mannschaft im Vergleich zum Hinspiel deutlich, konnte aber leider nach fast drei Stunden Spielzeit keinen Punkt mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Lukas Martin (2:0), Markus Eisenhardt (2:0), Patrick Schneider (0:2), Tobias Sauter (0:2), Niklas Kluge (1:1) und Markus Woelcke (0:2)
Doppel: Martin/Sauter (0:1), Eisenhardt/Schneider (0:1), Kluge/Woelcke (1:0)

23. Spieltag 2018/2019 - 30. März 2019

Magstadt I – Jugend II 2:6

Unsere 2. Jugend verlor ihr letztes Spiel gegen Magstadt leider ziemlich eindeutig mit 2:6. Magstadt trat aus taktischen Gründen nur zu dritt an. Im deshalb einzigen Doppel war es zunächst noch spannend. Nachdem Niklas und Niko 1:2 hinten lagen, verloren sie den vierten Satz, in dem sie eigentlich besser standen, leider in der Verlängerung mit 12:14. Die darauffolgenden Einzel waren alle eindeutig. Gegen die Nr. 1 und auch die Nr. 2 aus Magstadt schafften es weder Niklas noch Niko noch Jakob auch nur einen Satz zu gewinnen. Die einzigen Punkte kamen daher von Maxi, der sein leider einziges Einzel in drei Sätzen gewinnen konnte und von Jakob, der ebenfalls gegen die Nr. 3 gewann, dafür allerdings einen Satz mehr benötigte.

Insgesamt kann unsere 2. Jugend mit der Rückrunde allerdings sehr zufrieden sein. Zum Ende der Saison stehen sie auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz. Herzlichen Glückwunsch dazu an Niklas, Lenny, Niko, Jannik, Maxi, Jakob, Minh-Duc und Lukas.

Es spielten: Niklas Bosch (0:2), Nikolaos Tsifotidis (0:2), Jakob Philippin (1:1) und Maximilian Baitinger (1:0)
Doppel: Bosch/Tsifotidis (0:1)

22. Spieltag 2018/2019 - 24. März 2019

Herren III – Kuppingen III 2:9

Am Sonntag empfing Rutesheim dann den Tabellenführer aus Kuppingen. Die Kuppinger haben in den letzten Jahren in großem Stil ausländische Spieler eingekauft und so rückten Spieler, die letztes Jahr noch 3 Klassen höher spielten, nach unten in die Kreisliga A, während die 1. Mannschaft von Kuppingen in die Regionalliga Südwest aufstieg und sie dort die Tabelle anführt. Beide Spitzenspieler im Rutesheimer Spiel waren in der laufenden Runde in Kreisliga und Landesliga noch ungeschlagen.

Trotzdem lieferte Dieter Henle gegen beide einen spannenden Kampf und auch Joshua Schäfer konnte immerhin einen Satz gewinnen. Punkten konnten aber nur erneut Henle /Sauter im Doppel und diesmal Dieter Prosenbauer im hinteren Paarkreuz. Trotz 2:9 hat sich Rutesheim couragiert gewehrt. Musste aber die Überlegenheit von Kuppingen anerkennen

Es spielten: Dieter Henle (0:2), Joshua Schäfer (0:2), Dieter Sauter (0:1), Jürgen Bayer (0:1), Dieter Prosenbauer (1:0) und Michael Fuchs (0:1)
Doppel: Henle/Sauter (1:0), Schäfer/Prosenbauer (0:1), Bayer/Fuchs (0:1)

22. Spieltag 2018/2019 - 23. März 2019

Herren I – Weil der Stadt III 5:9

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge musste unsere erste Herrenmannschaft gegen den Aufstiegsaspiranten aus Weil der Stadt mal wieder eine Niederlage hinnehmen. Dabei startete man schon schlecht in die Doppel, da nur Simon und Jakob in ihrem Spiel mit 3:1 Sätzen (-5,+5,+8,+6) erfolgreich waren. Vor allem in der ersten Einzelrunde lief dann aber so gut wie alles gegen Rutesheim. Lediglich Adrian konnte hier seine Partie für sich entscheiden, die restlichen Spiele gingen alle an die Gäste aus Weil der Stadt. Besonders nah dran an einem Punktgewinn waren Hajü und Christian, die sich allerdings beide nach großem Kampf in fünf Sätzen geschlagen geben mussten. Als dann Adrian sein zweites Einzel auch verlor musste man schon mit einer (zu) deutlichen Schlappe rechnen, jedoch kämpfte sich die Mannschaft nochmal zurück in die Partie. Hajü und Christian konnten diesmal ihre Spiele über die volle Distanz für sich entscheiden und auch Markus war in seinem zweiten Einzel in vier Sätzen erfolgreich (-5,+4,+8,+13). Beim Stand von 5:8 aus Rutesheimer Sicht war es dann allerdings die knappe Niederlage von Simon, welche ein mögliches Comeback der Mannschaft jedoch leider verhinderte.

Übernächste Woche geht es für die erste Mannschaft zum Abschluss der Runde nach Mötzingen.

Es spielten: Adrian Schwake (1:1), Hans-Jürgen Jürgensen (1:1), Christian Choffat (1:1), Markus Hoffmann (1:1), Simon Günther (0:2) und Jakob Schwarz (0:1)
Doppel: Schwake/Hoffmann (0:1), Jürgensen/Choffat (0:1), Günther/Fuchs (0:1)

22. Spieltag 2018/2019 - 23. März 2019

Oberjettingen II – Herren III 9:5

Am Samstag fuhr Rutesheim III nach Oberjettingen zum Tabellenvierten. Traditionellerweise tut sich Rutesheim schwer gegen diese Mannschaft.

In den Eingangsdoppeln konnten nur Sauter / Henle punkten. Dann folgte ein spannender Kampf über 5 Sätze von Joshua Schäfer gegen den Oberjettinger Spitzenspieler, leider ohne Happy End. Immerhin konnten im ersten Einzeldurchgang Dieter Henle, Dieter Sauter und Michael Fuchs gewinnen und somit auf 4:5 verkürzen. Der zweite Durchgang fing vielversprechend an. Dieter Henle beherrschte den gegnerischen Spitzenspieler sicher und glich zum 5:5 aus. Danach gab es zwar noch sehenswerte Spiele, insbesondere von Dieter Sauter, aber keinen Punkt mehr für Rutesheim. Rutesheim kehrte mit einer 5:9-Niederlage zurück, im Bewusstsein, gut gespielt zu haben aber auch traurig mit dem Ergebnis.

Es spielten: Dieter Henle (2:0), Joshua Schäfer (0:2), Dieter Sauter (1:1), Marvin Bayer (0:2), Dieter Prosenbauer (0:2) und Michael Fuchs (1:1)
Doppel: Henle/Sauter (1:0), Schäfer/Prosenbauer (0:1), Bayer/Fuchs (0:1)

22. Spieltag 2018/2019 - 23. März 2019

Sindelfingen IIIJugend I 1:6

Im Punktspiel gegen den Tabellenvorletzten konnte die erste Jugend einen vom Ergebnis her klaren 6:1 Sieg einfahren, wobei aber im Spielverlauf einige enge Partien auftraten. So konnten zu Beginn beide Doppel erst im fünften Satz gewonnen werden. Lars und Christo erspielten sich eine 2:1 Führung, mussten dann aber noch bis in die Verlängerung des fünften Satzes gehen (-9, +6, +7, -3, +12). Einem 1:2 Rückstand standen Max und Dominik in deren Doppelbegegnung gegenüber, beide konnten aber nochmal das Ruder herumreißen und gewannen die Partie ebenfalls im fünften Satz (+6, -7, -13, +6, +8). In seinem Einzel hatte Max, mit Ausnahme des zweiten Satzes, wenig Probleme mit seinem Gegner und er gewann mit 3:1. Gleichzeitig konnte auch Lars einen klaren 3:0 Sieg in seiner Begegnung erzielen. Vom Ergebnis her klar mit 3:0 gewann auch Dominik seine Einzelpartie, wobei er aber in zwei von drei Sätzen erst in der Verlängerung mit 13:11 gewann. Keine schlechte Partie zeigte im Anschluss Christo, welcher immer abwechselnd einen Satz verlor und gewann. Leider konnte er sich dann im fünften Satz nicht gegen seinen Gegner durchsetzen (+5, +7, -8, +6, -4). Somit kam Lars noch zu seiner zweiten Partie, welche wie an diesem Samstagnachmittag oftmals, aus Rutesheimer Sicht von Ergebnis her klar mit 3:0 gewonnen wurde. Aber auch Lars tat sich in zwei von drei Sätzen schwer und konnte dabei erst in Verlängerung siegen (+12, +6, +11). Durch diesen Sieg im vorletzten Saisonspiel kletterte die erste Rutesheimer Jugend in der Tabelle auf den zweiten Platz.

Es spielten: Lars Thiel (2:0), Max Dehner (1:0), Christo Tsifotidis (0:1) und Dominik Epple (1:0)
Doppel: Thiel/Tsifotidis (1:0), Dehner/Epple (1:0)

22. Spieltag 2018/2019 - 23. März 2019

Höfingen I – Jugend II

Gegen Höfingen holte die 2. Jugend einen verdienten 6:0-Sieg, der aber in den einzelnen Ergebnissen nicht ganz so klar war. Niklas und Lenny gewannen ihr Doppel in drei Sätzen, Jannik und Maxi taten sich in den ersten vier Sätzen sehr schwer, erst im fünften Satz gab es einen hohen 11:2-Sieg. Niklas verlor unglücklich im Einzel den ersten Satz mit 13:15, musste dann noch einmal einen Satz mit 10:12 abgeben, den fünften konnte sich dann Niklas mit 11:1 klar holen. Auch in den Einzeln bei Lenny und Maxi ging jeweils ein Satz in der Verlängerung an die Gastgeber. Nur Jannik holte seinen Siegpunkt in drei gefahrlosen Sätzen.

Es spielten: Niklas Bosch (1:0), Lenny Häcker (1:0), Jannik Epple (1:0) und Maximilian Baitinger (1:0)
Doppel: Bosch/Häcker (1:0), Epple/Baitinger (1:0)

21. Spieltag 2018/2019 - 17. März 2019

Herren II – Gebersheim I 9:1

Sonntagmorgen und Spitzenspiel. Alles deutete im Vorfeld daraufhin, dass alle Beteiligten den Sonntagsbraten wohl erst zur Kaffee-und-Kuchen-Zeit zu sich würden nehmen können. Zumal man in der Hinrunde über die volle Distanz gehen und den Gebersheimer bei der 7:9-Niederlage gratulieren musste.
Doch der Hunger und der Wunsch auf ein frühes Mittagessen war bei den Rutesheimern wohl so stark ausgeprägt, dass der Tabellenzweite aus der Nachbargemeinde förmlich überrollt wurde.
In die Karten spielte dabei sicherlich der famose Auftakt in den Doppeln, die in letzter Zeit eher geschwächelt hatten, dieses Mal aber nichts anbrennen (Achtung Wortspiel ;-)) liessen und für einen Traumstart mit einer 3:0-Führung sorgten.
Einzig der auf sein Team sichtlich stolze Mannschaftsführer Christian „Ebi“ Ebenau sorgte dann für den Ehrenpunkt der Gäste, wobei er trotz aufopferungsvollem Kampf seinem Gegenüber gratulieren musste. Ansonsten war es der mannschaftlichen Geschlossenheit zu verdanken, dass im Anschluß alle weiteren zu vergebenen Punkte in Rutesheim verblieben.
Mit nunmehr 25:5 Punkten hat das Team nun bei drei noch ausstehenden Partien und drei Punkten Vorsprung (sowie einem tollen Spielverhältnis) alle Trümpfe auf der Hand, die zu Saisonbeginn selbst in den kühnsten Träumen nie erwartete Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse zu schaffen. Es gilt für alle Akteure die Konzentration hochzuhalten in den verbleibenden drei Spielen!

Es spielten: Jakob Schwarz (2:0), Christian Ebenau (0:1), Thomas Wagenblast (1:0), Thorben Schwake (1:0), Bernd Bartos (1:0) und Jürgen Bayer (1:0)
Doppel: Bartos/Bayer (1:0), Schwarz/Ebenau (1:0), Wagenblast/Schwake (1:0)

21. Spieltag 2018/2019 - 17. März 2019

Herren IV – Gebersheim II 9:4

Aufgrund eines Doppelspieltags stand die vierte Rutesheimer Mannschaft nach dem Samstagabendsieg gegen Weil der Stadt am Sonntagmorgen schon wieder in Rutesheim an der Platte. Hatte man am Abend davor noch 2:1 nach den Doppeln geführt, gingen an diesem morgen zwei von drei Doppelbegegnungen an Gebersheim. Während Lukas/Tobi klar mit 3:0 gewannen, konnten Paddy/Markus und auch Emil/Niklas an diesem Morgen nur jeweils einen Satz gewinnen. Lukas drehte nach einer unglücklichen 12:14 Niederlage im ersten Satz in der Folge seine Einzelbegegnung und gewann diese mit 3:1. Auch Paddy konnte zeitgleich einen 0:1 Rückstand noch zu seinem Sieg drehen, hatte aber im vierten Satz mit 15:13 auch etwas das Glück auf seiner Seite. Emil gewann im Anschluss seine Partie klar mit 3:0, während sich Tobi über drei Sätze mühte, aber dennoch ebenfalls gewann. Auch Niklas brauchte vier Sätze, konnte sich aber schlussendlich auch mit 3:1 durchsetzen. Nachdem Markus den ersten Satz noch recht klar gewann, entwickelten sich in der Folge jeweils enge Sätze, in denen er leider keinen mehr für sich entscheiden konnte (+6, -8, -9, -8). Lukas führte in seinem zweiten Einzel mit 3:1, bevor er im vierten Satz unglücklich mit 12:14 unterlag. Im Entscheidungssatz konnte er aber die Begegnung durch ein 11:5 recht deutlich gewinnen. Außer durch ein 12:10 im dritten Satz konnte Paddy zeitgleich gegen die Nummer 1 aus Gebersheim nicht viel ausrichten und er unterlag mit 1:3. Eine deutliche Sache war im Anschluss der klare 3:0 Sieg von Emil in dessem zweiten Spiel. Etwas mehr kämpfen musste dagegen Tobi, welcher erst einen Satz verlor, dann aber alle weiteren drei gewinnen konnte. Durch diesen 9:4 Sieg und den 9:6 Sieg am Abend davor gegen Weil der Stadt konnte die Mannschaft einen enormen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Zwischenzeitlich rutschte die Mannschaft nun sogar auf den sechsten von zehn Plätzen und sollte bei noch zwei eigenen Partien nichts mehr mit den Abstiegsplätzen zu tun haben.

Es spielten: Lukas Martin (2:0), Patrick Schneider (1:1), Emil Schächterle (2:0), Tobias Sauter (2:0), Niklas Kluge (1:0) und Markus Woelcke (0:1)
Doppel: Martin/Sauter (1:0), Schneider/Woelcke (0:1), Schächterle/Kluge (0:1)

21. Spieltag 2018/2019 - 16. März 2019

Herren I – Höfingen I 9:5

Fünfter Sieg in Folge für unsere erste Herrenmannschaft! Gegen den Tabellenvorletzten aus Höfingen gab es gleich zwei Dinge zu feiern: Neben dem erneuten Gewinn von zwei Punkten für die Tabelle war dabei die Rückkehr von Herbert Ott an die Platte nach über 1 1/2 Jahren Verletzungspause besonders erfreulich.

Rutesheim startete ordentlich in die Partie und entschied zwei der drei Anfangsdoppel für sich. Adrian Schwake und Markus Hoffmann waren in vier, Christian Choffat und Jakob Schwarz in drei Sätzen erfolgreich. In den Einzeln konnte Adrian dann zunächst die Führung auf 3:1 ausbauen, bevor sich Simon trotz guter Leistung knapp in fünf Sätzen (+5,-6,-7,+9,-3) gegen die Nummer 1 des Gegners geschlagen geben musste. Im mittleren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt, da auch Markus in seinem ersten Einzel etwas unglücklich in fünf Sätzen das Nachsehen hatte. Christian zeigte hingegen in den entscheidenden Momenten Nervenstärke und gewann sein Match in vier Sätzen (+9,+8,-10,+8). Nach der erwartbaren Niederlage von Herbert war es Jakob, der bei seinem ersten Einzelerfolg für das spannendste Match des Tages sorgte. Hierbei gelang es ihm mit einer kämpferisch und spielerisch starken Leistung einen 0:2 Satzrückstand noch in einen Sieg zu drehen (-9,-9,+7,+8,+7). Die positive Wirkung dieses Sieges schwappte dann auch auf den Rest der Mannschaft über – so schlug Adrian die Höfinger Nummer 1 überraschend deutlich und auch Christian hatte bei seinem zweiten Einzelerfolg des Tages wenig Mühe. Lediglich Simon musste sich in seinem zweiten EInzel wieder knapp geschlagen geben (+10,-11,-8,-9). Durch die Siege von Markus und Jakob, die jeweils in drei Sätzen erfolgreich waren, fiel diese Niederlage allerdings nicht weiter ins Gewicht und die Mannschaft durfte sich verdientermaßen über den zehnten Saisonsieg freuen.

Es spielten: Adrian Schwake (2:0), Simon Fuchs (0:2), Christian Choffat (2:0), Markus Hoffmann (1:1), Jakob Schwarz (2:0) und Herbert Ott (0:1)
Doppel: Schwake/Hoffmann (1:0), Fuchs/Ott (0:1), Choffat/Schwarz (1:0)

21. Spieltag 2018/2019 - 16. März 2019

Weil der Stadt V – Herren IV 6:9

Gegen Weil der Stadt V kam die vierte Herrenmannschaft gut in das Spiel und konnte zwei der drei Eingangs gespielten Doppel für sich entscheiden. Während sich Lukas/Tobi und Emil/Niklas mit 3:1 und 3:0 recht klar durchsetzen konnte, mussten Markus/Paddy leider trotz eines starken Kampfes eine 2:3 Niederlage hinnehmen (-4, -5, +5, +2, -4). In der Folge zeigten sowohl Markus (-7, -11, +10, +6, +9) als auch Lukas (-8, -10, +4, +9, +10) sehr starke Leistungen und konnten dadurch jeweils einen 0:2 Rückstand noch zu einem Sieg drehen. Nicht weniger spannend war es anschließend bei Emil, welcher sich ebenfalls über fünf extrem enge Sätze kämpfte (-10, +9, -9, +11, -11), leider aber am Ende unglücklich in der Verlängerung verlor. Nicht der Abend von Paddy war es an diesem Tag und so verlor er sein erstes Einzel mit 1:3. Auch bei Niklas entwickelnde sich ein sehr spannendes Spiel über fünf Sätze, in welchem er sich beispielweise im dritten Satz mit Sage und Schreibe 22:20 durchsetzen konnte und schlussendlich mit 3:2 gewann. Das deutlichste Spiel war an diesem Tag Tobi‘s erstes Einzel, welches er klar mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Vom Ergebnis her deutlich verlor Lukas in der Folge seine zweite Partie, wobei er stark kämpfte und zweimal unglücklich in der Verlängerung verlor (-8, -11, -10). Zeitgleich wurde es bei Markus von Satz zu Satz immer enger, dennoch konnte er sich mit 3:0 durchsetzen (+6, +9, +10). Wie schon in seinem ersten Einzel kam auch Paddy im Anschluss nicht richtig in seine zweite Partie und er unterlag mit 0:3. Emil machte es dagegen bei seinem 3:0 Sieg zwei Sätze lang extrem spannend, bevor er im letzten Satz seinem Gegner keine Chance ließ (+13, +10, +1). Während anschließend Tobi klar mit 0:3 unterlag konnte Niklas mit seinem 3:0 im Anschluss den 9:6 Siegpunkt für die Rutesheimer Jungs holen.

Es spielten: Lukas Martin (1:1), Markus Eisenhardt (2:0), Patrick Schneider (0:2), Emil Schächterle (1:1), Tobias Sauter (1:1) und Niklas Kluge (2:0)
Doppel: Martin/Sauter (1:0), Eisenhardt/Schneider (0:1), Schächterle/Kluge (1:0)

21. Spieltag 2018/2019 - 16. März 2019

Gärtringen IIIJugend I 3:6

Einen glücklichen Sieg brachte die 1. Jugend aus Gärtringen nach Hause. Nach den Anfangsdoppeln stand es Unentschieden, Lars und Christo gewannen in drei knappen Sätzen, Lenny und Max verloren im vierten Satz leider mit 10:12, so dass es keinen Entscheidungssatz mehr gab. Lars dominierte in den ersten beiden Sätzen, im dritten Satz spielte der Gegner derart überlegt und Lars verlor mit 5:11. Sein Spiel konnte der Gegner aber im nächsten Satz nicht durchhalten und Lars gewann das erste Einzel. Auch Max musste nach zwei gewonnenen Sätzen mit 9:11 den dritten abgeben, gewann dann den vierten in der Verlängerung mit 12:10. Christo und Lenny kamen in ihren ersten Einzeln mit ihren Gegnern nicht zurecht und damit war der Spielstand wieder ausgeglichen. Dafür stellten Lars und Max mit jeweils drei klaren Satzgewinnen die Führung wieder her. In seinem zweiten Einzel musste Christo im ersten Satz eine klare Niederlage einstecken, gewann dann zwei Sätze, gab den vierten trotz 10:6-Führung mit 11:13 ab, wuchs aber dann über sich hinaus und konnte das drohende Unentschieden in einen 6:3-Sieg verwandeln.

Es spielten: Lars Thiel (2:0), Max Dehner (2:0), Christo Tsifotidis (1:0) und Lenny Häcker (0:1)
Doppel: Thiel/Tsifotidis (1:0), Dehner/Häcker (0:1)

21. Spieltag 2018/2019 - 16. März 2019

Jugend II – Renningen II 1:6

Eine deutliche Niederlage musste unsere 2. Jugend am Samstag gegen Renningen einstecken. Niko und Jakob unterlagen dem Gegner im Doppel deutlich nach drei Sätzen. Minh-Duc und Lukas kämpften sich über fünf Sätze und konnten schließlich den letzten Satz mit 11:6 für Rutesheim entscheiden. Damit holten sie den einzigen Punkt des Tages. Die Einzel waren zwar teilweise knapp, z.B. verlor Niko sein erstes Spiel im fünften Satz und Jakob hatte Pech und verlor zwei von drei Sätzen leider in der Verlängerung. Lukas und Niko in seinem zweiten Spiel konnten jeweils einen Satz gewinnen. Insgesamt ist das Ergebnis mit 1:6 allerdings eindeutig gewesen.

Es spielten: Nikolaos Tsifotidis (0:2), Jakob Philippin (0:1), Minh-Duc Nguyen (0:1) und Lukas Hauptmann (0:1)
Doppel: Tsifotidis/Philippin (0:1), Nguyen/Hauptmann (1:0)

20. Spieltag 2018/2019 - 09. März 2019

Schönbuch I – Herren I 1:9

Nach dem Sieg gegen Leoberg/Eltingen in der Vorwoche startete unsere erste Herrenmannschaft mit großem Selbstvertrauen in die Begegnung gegen Schönbuch. Schnell entwickelten sich in den ersten beiden Doppeln zwei spannende Spiele, da sowohl Schwake/Hoffmann als auch Fuchs/Choffat nach einer 2:0 Satzführung doch über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen mussten. Beide Doppel behielten im entscheidenden Satz allerdings die Nerven und gewannen diesen schließlich mit 13:11 bzw. 11:7 und somit auch die gesamte Partie. Den für Rutesheimer Verhältnisse unüblichen 3:0 Start in den Doppeln machten dann Jürgensen/Henle durch ihren Viersatzerfolg (+6,-15,+8,+9) perfekt. In den Einzeln wurden im vorderen Paarkreuz von Adrian und Hajü zunächst die Punkte geteilt, bevor Simon und Christian den Vorsprung auf ein zwischenzeitliches 6:1 weiter ausbauen konnten. Während Simon dabei bei seinem 3:0 Erfolg ziemlich schnell fertig war, musste sich Christian durch ein regelrechtes Marathonmatch kämpfen. Dieses entschied er jedoch nach über 30 Minuten reine Spielzeit schließlich in fünf Sätzen (+14,-8,+5,-6,+8) für sich. Auch im hinteren Paarkreuz gingen in der Folge beide Punkte an Rutesheim. Markus war hierbei in drei, Dieter in fünf Sätzen erfolgreich. Vor allem der Sieg von Ersatzmann Dieter ist hierbei besonders hoch zu bewerten, da er sich nach einem 0:2 Satzrückstand nochmal in die Partie kämpfte und diese am Ende knapp, aber verdient für sich entscheiden konnte (-9,-8,+7,+8,+9). Davon beflügelt machte Adrian den endgültigen Schönbucher KO mit Hilfe seines zweiten Einzelsieges schließlich perfekt. Der 9:1 Erfolg war hierbei im Ergebnis vielleicht etwas deutlicher als der Spielverlauf, trotzdem bestätigt er die gute Form, in der sich die erste Herrenmannschaft aktuell befindet.

Nächste Woche gegen Höfingen kann der aktuell vierte Tabellenplatz, auf welchem sich die Mannschaft befindet, weiter abgesichert werden.

Es spielten: Adrian Schwake (2:0), Hans-Jürgen Jürgensen (0:1), Simon Fuchs (1:0), Christian Choffat (1:0), Markus Hoffmann (1:0) und Dieter Henle (1:0)
Doppel: Schwake/Hoffmann (1:0), Fuchs/Choffat (1:0), Jürgensen/Henle (1:0)

19. und 20. Spieltag 2018/2019 - März 2019

Magstadt I – Herren II 6:9

Es spielten: Jakob Schwarz (2:0), Christian Ebenau (0:2), Thorben Schwake (2:0), Bernd Bartos (0:2), Joshua Schäfer (2:0) und Jürgen Bayer (2:0)
Doppel: Bartos/Bayer (0:1), Ebenau/Schwake (0:1), Schwarz/Schäfer (1:0)

Herren II – Münklingen I 8:8

Es spielten: Jakob Schwarz (1:1), Christian Ebenau (0:2), Thomas Wagenblast (2:0), Thorben Schwake (0:2), Bernd Bartos (2:0) und Kai Kurz (1:1)
Doppel: Schwarz/Kurz (1:1), Ebenau/Schwake (0:1), Wagenblast/Bartos (1:0)

Herren II – Höfingen II 9:2

Es spielten: Jakob Schwarz (2:0), Christian Ebenau (2:0), Bernd Bartos (0:1), Dieter Henle (1:0), Jürgen Bayer (1:0) und Dieter Prosenbauer (1:0)
Doppel: Bartos/Bayer (1:0), Schwarz/ebenau (0:1), Henle/Prosenbauer (1:0)

Punktegaranten im Auswärtsspiel in Magstadt waren mit insgesamt sechs Zählern Thorben Schwake sowie im hinteren Paarkreuz Joshua Schäfer und Jürgen Bayer. Somit blieb der Mannschaft der Gang ins Abschlussdoppel erspart, in dem sie sich verletztungsbedingt auch schwer getan hätte.

Zu einem wahren Krimi entwickelte sich dann das Spitzenspiel des Spieltags gegen den Tabellendritten aus Münklingen. Hatte man die Gäste in der Vorrunde noch mit 9:2 überrollt rechnete niemand im Rutesheimer Lager mit einem ähnlich klaren Ergebnis und einen Sieg hatte wohl niemand auf der Rechnung. Dass es dann am Ende doch irgendwie ein gefühlter Sieg war konnte der Tatsache geschuldet werden, dass es die Sechs schafften, einen 5:8-Rückstand noch zu egalisieren. Zuerst verkürzte Bernd Bartos nach vier abgewehrten Matchbällen und einem 15:13-Erfolg im Entscheidungssatz auf 6:8, bevor an der Nebenplatte Kai Kurz ebenso mit einem 3:2-Sieg den nächsten Punkt holte. Somit musste das Abschlussdoppel zwingend gewonnen werden, sollte etwas zählbares auf der Habenseite verbucht werden. Und so richtig glaubte keiner an das neuformierte Doppel Schwarz/Kurz, zumal Kai Kurz nach fünfjähriger Spielpause nur über ganz wenig Spielpraxis verfügte. Doch die beiden wuchsen über sich hinaus, ergänzten sich kongenial in ihren Aktionen und konnten mit kontrolliertem Angriffspiel den 1:2-Satzrückstand noch drehen und mit herrlichen Ballwechseln den vielumjubelten Punkt zum 8:8-Endstand erzielen. Zuvor hatte bereits ein ganz starker Thomas Wagenblast mit zwei Siegen im Einzeln und einem Erfolg im Doppel für eine gute Grundlage gesorgt. Bei insgesamt neun 5-Satz-Spielen war es nicht verwunderlich, dass es vom ersten bis zum letzten Ballwechseln an diesem Abend rund 4 Stunden und 20 Minuten dauerte.

Schneller ging es dann am Sonntagmorgen gegen das Schlusslicht aus Höfingen, welches mit 9:2 bezwungen werden konnte.

20. Spieltag 2018/2019 - 09. März 2019

Herren IV – Sindelfingen IV 1:9

Am vergangenen Samstag stand nach zwei Auswärtsspielen wieder einmal ein Heimspiel für die vierte Rutesheimer Mannschaft auf dem Plan, bei dem der Tabellendritte aus Sindelfingen zu Gast war. Zu Beginn hielten jeweils die Doppelpaarungen Emil/Tobi & Bernd/Markus in deren Begegnungen gut mit, verloren aber dennoch beide mit 1:3. Im Anschluss hatten auch Niklas und Linda nicht mehr Glück, weshalb die beiden bereits nach drei Sätzen ihren Gegnern gratulieren mussten. Gegen die Nummer 2 aus Sindelfingen zeigte in der Folge Bernd ein gutes Spiel, in welchem er sich eine 2:1 Führung herausspielte. Leider verlor er in Anschluss den vierten Satz knapp und daraufhin auch den entscheidenden fünften Satz (-4, +7, +6, -9, -7). Zeitgleich hatte der an diesem Tag auf Position zwei aufgestellte Emil gegen die Nummer 1 des Gegners keine Chance, wobei er in keinem Satz mehr als vier Punkte für sich erzielen konnte. In seiner Einzelbegegnung steigerte sich Tobi von Satz zu Satz und konnte dadurch nach einem 0:2 Rückstand ausgleichen. Endgültig drehte er dann seine Partie im fünften Satz als er auch diesen und somit das Spiel gewann (-6, -9, +7, +4, +7). Niklas verbesserte sich ebenfalls von Satz zu Satz, kam aber leider nicht über ein 9:11 im dritten Satz hinaus. Eine äußert enge Partie entwickelte sich bei Markkus, welcher den ersten Satz klar mit 2:11 verlor, den darauffolgenden aber mit 12:10 gewann. Leider verlor er aber sehr unglücklich in der Folge die beiden weiteren Sätze mit jeweils 9:11. In ihrem Einzel kam Linda immer besser in das Spiel und konnte nach zwei verloren Sätzen den dritten mit 11:8 für sich entscheiden. Leider schaffte sie es trotz guter Leistung nicht in den Entscheidungssatz, da sie im vierten Satz knapp mit 9:11 verlor. Wie bereits zu Beginn Emil hatte auch Bernd gegen die Nummer 1 der Sindelfinger keine Chance und auch er kam nicht über vier gewonnen Punkte pro Satz hinaus. Somit verlor die Mannschaft recht deutlich mit 1:9, hatte aber durchaus in 1-2 Partien die Chance auf einen weiteren Sieg.

Es spielten: Bernd Peter (0:2), Emil Schächterle (0:1), Tobias Sauter (1:0), Niklas Kluge (0:1), Markus Woelcke (0:1) und Linda Rockenbauch (0:1)
Doppel: Schächterle/Sauter (0:1), Peter/Woelcke (0:1), Kluge/Rockenbauch (0:1)

19. Spieltag 2018/2019 - 03. März 2019

Herren I – Leonberg/Eltingen IV 9:6

Durch einen knappen, aber verdienten Erfolg gegen den Tabellenzweiten aus Leonberg/Eltingen dürfte unsere erste Herrenmannschaft nun endgültig nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben!

Dabei startete die Mannschaft, wie so häufig in der Rückrunde, eher schwach aus den Doppeln. Den einzigen Doppelerfolg des Tages durften Schwake/Hoffman mit 3:0 Sätzen feiern, wohingegen sich Fuchs/Choffat sowie Jürgensen/Wagenblast jeweils in fünf Sätzen geschlagen geben mussten. Jürgensen/Wagenblast konnten dabei leider im vierten Satz einige Matchbälle nicht nutzen und verloren am Ende denkbar unglücklich mit 10:12 im entscheidenen fünften Satz. In den Einzeln drehten dann allerdings Adrian und Hajü die Partie und brachten die Mannschaft mit 3:2 in Führung. Dank der Erfolge von Christian und Markus konnte diese auch bis in die zweite Einzelrunde gehalten werden. Hier musste sich zunächst Adrian knapp der Nummer 1 des Gegners geschlagen geben (-11,+4,-11,+3,-7), bevor der stark aufspielende Hajü durch seinen zweiten Einzelerfolg (-6,+5,+12,+15) die Führung wiederholte. Auch Christian konnte seine zweite Partie des Tages für sich entscheiden, bevor auch Simon durch seinen Viersatzsieg (-3,+10,+9,+8) endlich den ersten Einzelsieg im Jahr 2019 feiern durfte. Nach der knappen 1:3 Niederlage von Markus war es schießlich Thomas, der dank eines nie gefährdeten 3:0 Erfolgs den Sieg perfekt machte.

Die erste Herrenmannschaft steht aktuell mit einer Bilanz von 16:12 Punkten auf Tabellenplatz 4 (von 10).

Es spielten: Adrian Schwake (1:1), Hans-Jürgen Jürgensen (2:0), Simon Fuchs (1:1), Christian Choffat (2:0), Markus Hoffmann (1:1) und Thomas Wagenblast (1:1)
Doppel: Schwake/Hoffmann (1:0), Fuchs/Choffat (0:1), Jürgensen/Wagenblast (0:1)

19. Spieltag 2018/2019 - 02. März 2019

Magstadt II – Herren IV 8:8

Sowohl die zweite als auch vierte Herrenmannschaft traten am vergangenen Samstag zeitgleich zu ihren Auswärtsspielen in Magstadt an. Dabei entwickelte sich bei der vierten Mannschaft ein Abstiegskrimi, welcher erst nach vier Stunden durch das Abschlussdoppel entschieden wurde. Für die erste Überraschung sorgten zu Beginn Lukas und Tobi durch ihren (wenn auch etwas glücklichen) 3:2 Sieg gegen das Doppel Nr. 1 aus Magstadt (-7, +9, -7, +10, +10). Markus E. und Manu taten sich in ihrem Doppel dagegen sehr schwer (0:3) was aber auch daran lag, dass zu diesem Zeitpunkt beide nicht sonderlich gut eingespielt waren. Verlass war aber auf das dritte Doppel (Gerald & Markus W.), welches einen 1:2 Rückstand souverän drehte (-4, +9, -7, +3, +4). Lukas kämpfte in der Folge gegen die Nummer 1 des Gegners stark, musste aber leider nach vier Sätzen seinem Gegner gratulieren. Der immer besser spielende Manu konnte dagegen (wenn auch in vielen knappen Sätzen) sich mit 3:1 in seinem Spiel durchsetzen. Die an diesem Abend in dem mittleren Paarkreuz agierenden Markus E. und Gerald hatten während ihrer ersten Einzelbegegnung beide Pech, denn sie unterlagen jeweils mit 2:3 ihren Gegnern. Auch Marks und Tobi verloren in der Folge synchron mit jeweils 0:3, zumindest Tobi hatte aber in zwei Sätzen die Chance auf einen Satzgewinn (-12, -6, -10). Wie bereits zuvor Lukas konnte auch Manu gegen die Nummer 1 aus Magstadt wenig auszurichten und verlor ebenfalls mit 1:3. Zeitgleich konnte sich Lukas mit 3:0 durchsetzen, musste dabei aber von Satz zu Satz immer mehr kämpfen (+5, +9, +10). In der Folge gewann zwar Markus E. mit 3:1, währenddessen verlor aber Gerald mit 1:3, wodurch die Mannschaft deutlich mit 5:8 hinten lag. Damit war auch klar, dass in diesem wichtigen Spiel nur noch ein Unentschieden für die Rutesheimer möglich war, wofür aber alle verbleibenden drei Spiele gewonnen werden mussten. Fast schon verloren war dabei Tobis zweites Einzel, in welchem er die ersten beide Sätze nicht gut spielte und jeweils klar mit 6:11 unterlag. Nach einem knapp gewonnenen dritten Satz drehte er aber seine Begegnung komplett zu seinen Gunsten und gewann letztlich mit 11:6 im fünften Satz. Nicht weniger spannend war es zeitgleich bei Markus, welcher nach zwei klar gewonnen Sätzen eigentlich sein Spiel vollkommen im Griff hatte (+2, +6). Nachdem er in der Folge die beiden weiteren Sätze verlor, brachte erst ein 13:11 Erfolg im fünften Satz den wichtigen siebten Punkt für die Rutesheimer. Somit war klar, dass ein Sieg im Abschlussdoppel zu einem wichtigen Unentschieden führte, eine Niederlage beutete dagegen den Sieg der Magstädter. Unter zahlreicher Unterstützung der restlichen Mannschaft, mitgereisten Fans und der zweiten Mannschaft entwickelte sich in der Folge eine extrem spannende Begegnung, welche Markus E. und Manu bestritten. Der Beginn war dabei äußerst bescheiden als die beiden die ersten beiden Sätze jeweils in der Verlängerung verloren (15:17 & 10:12). Die drohende Niederlage konnten sie aber in der Folge durch einen deutlichen 11:6 Satzgewinn abwenden, was zu einem Aufatmen bei allen anwesenden Rutesheimern führte. In der Folge entwickelten sich zwei äußerst enge und spannende Sätze, in welchen sich kein Doppel deutlich absetzen konnte. Riesige Freunde brach aber nach fünf Sätzen auf Rutesheimer Seite aus, da deren Jungs die folgenden beiden engen Sätzen gewinnen konnten (13:11 & 12:10). Durch diesen enorm wichtigen Punktgewinn gelingt es der vierten Mannschaft in Kampf gegen den Abstieg den Vierpunktevorsprung auf den aktuell ersten Abstiegsplatz (Magstadt II) zu halten.

Es spielten: Lukas Martin (1:1), Manuel Hammer (1:1), Markus Eisenhardt (1:1), Gerald Albrecht (0:2), Tobias Sauter (1:1) und Markus Woelcke (1:1)
Doppel: Hammer/Eisenhardt (1:1), Martin/Sauter (1:0), Albrecht/Woelcke (1:0)

18. Spieltag 2018/2019 - 16. Februar 2019

Schönbuch IIIHerren IV 9:7

Wie bereits im Hinspiel musste die vierte Rutesheimer Mannschaft gegen Schönbuch eine äußerst bittere und knappe 7:9 Niederlage einstecken. Dabei sah es zu Beginn nicht all zu schlecht aus, als man zwei Doppel gewann und das Dritte knapp verlor. Lukas und Tobi gewannen ihr Doppel aus Sicht des Ergebnisses klar mit 3:0, wobei zwei von drei Sätze äußerst knapp waren (+7, +10, +16). Zeitgleich kämpften sich Bernd und Markus nach einem 1:2 Rückstand stark in den fünften Satz zurück, wo sie leider mit 7:11 unterlagen. Besser machten es im Anschluss Niklas und Linda, welche sich ebenfalls in den fünften Satz kämpften und sich dort durchsetzen konnten (+5, -3, -9, +10, +8). Der auf Position zwei spielende Bernd zeigte gegen die Nummer 1 aus Schönbuch ein gutes Spiel, musste aber leider wie schon zuvor im Doppel nach fünf Sätzen seinem Gegenüber gratulieren. Lukas hatte im ersten Einzel nach zwei gewonnen Sätzen eigentlich alles im Griff, schaffte es aber nach einer deutlichen Führung im dritten Satz diesen noch mit 12:14 zu verlieren. Eine deutliche Reaktion zeigte er aber wieder im Anschluss, als er den vierten Satz klar mit 11:6 gewann. Bei Niklas entwickelte sich ein enges Spiel, in welchem er sich schlussendlich nach fünf Sätzen durchsetzen konnte (-8, +8, +12, -9, +8). Tobi konnte leider nach seinem Erfolg im ersten Satz nicht mehr an seine Leistungen anknüpfen und verlor daraufhin alle weiteren Sätze, wobei davon zwei unglücklich in der Verlängerung verloren gingen (+7, -11, -8, -10). Zeitgleich verlor auch Linda ihr erstes Einzel, in welchem sie nur im dritten Satz ihrem Gegner Probleme bereite, diesen aber in der Verlängerung (10:12) verlor. Auch Markus hatte im Anschluss gegen die Nummer 6 aus Schönbuch keine Chance und er unterlag klar mit 0:3. Wie bereits in seinem ersten Einzel spielte Lukas zu Beginn zwei starke Sätze, verlor dann aber leider wieder den Faden. Nach zwei verloren Sätzen fing er sich wieder und konnte sich schlussendlich im fünften Satz durchsetzen. (+3, +7, -9, -7, +9). Fast identisch war das zeitgleiche Spiel von Bernd, welcher ebenfalls eine 2:0 Führung verspielte, dann aber den fünften Satz deutlich gewann (+15, +6, -8, -7, +5). Auch in seinem zweiten Einzel spielte Tobi nicht konstant genug, konnte sich aber immerhin eine 2:1 Führung herausspielen. Leider spielte er aber im Anschluss zu unkonzentriert und verlor die beiden weiteren Sätze (-9, +11, +7, -8, -9). Niklas kämpfte sich ein seinem Spiel nach einem 1:2 Rückstand in den fünften Satz zurück, unterlag in diesem aber deutlich mit 5:11. Markus verlor den ersten Satz in seinem zweiten Spiel deutlich, drehte aber die Begegnung komplett zu seinen Gunsten (-1, +7, +4, +8). In ihrem zweiten Einzel spielte Linda zwar gut mit, kam aber leider immer nur auf sieben oder acht Punkte je Satz. Zum gesamten Spielverlauf passte im Anschluss das Abschlussdoppel von Lukas und Tobi, in welchen sie sich eine 2:1 Führung herausspielten. Leider konnten sich beide aber weder im vierte noch im fünften Satz endgültig durchsetzen. Somit entstand nach einer Spielzeit von drei Stunden und 45 Minuten eine extrem bittere 7:9 Niederlage der vierten Mannschaft gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Es spielten: Lukas Martin (2:0), Bernd Peter (1:1), Tobias Sauter (0:2), Niklas Kluge (1:1), Markus Woelcke (1:1) und Linda Rockenbauch (0:2)
Doppel: Martin/Sauter (1:1), Peter/Woelcke (0:1), Kluge/Rockenbauch (1:0)

18. Spieltag 2018/2019 - 16. Februar 2019

Jugend I – Gebersheim I 2:6

Eine recht deutliche Niederlage musste die erste Jugend am vergangenen Wochenende gegen die ebenfalls erste Jugend aus Gebersheim einstecken. Während Max und Dominik zu Beginn im Doppel klar mit 3:0 gewannen, unterlagen Lars und Christo in ihrer Begegnung. Zwar kämpften sich beide nach einem 1:2 Rückstand in den fünften Satz zurück, unterlagen dann aber recht deutlich mit 5:11. Auch in seinem ersten Einzel lief es für Lars nicht besser, er konnte in den drei gespielten Sätzen dem Gegner so gut wie nie Probleme bereiten. Max startete gut in seine Einzelbegegnung, baute im Anschluss aber ab und hatte in den folgenden Sätzen keine Ideen mehr gegen das Spiel seines Gegenübers (1:3). Den einzigen Einzelerfolg konnte in der Folge Christo verbuchen, welcher gegen die Nummer vier aus Gebersheim nur im dritten Satz leichte Probleme hatte (+3, +4, +9). Dominik war in seinem Spiel wie die meisten seiner Mitspieler ebenfalls ohne große Chancen und gewann nur den dritten Satz knapp in der Verlängerung (-6, -7, +12, -8). Gegen die Nummer 1 aus Gebersheim steigerte sich Lars in seinem zweiten Einzel deutlich und erkämpfte sich ein Spiel über fünf Sätze. Den entscheidenden Satz verlor er dann aber deutlich, wobei er bereits in den Sätzen zuvor das Spiel für sich hätte entscheiden müssen (-4, +7, -11, +8, -5). Wie bereits Lars zu Beginn hatte auch Max gegen die Nummer 2 des Gegners keine Chance und er verlor sein Spiel klar mit 0:3.

Es spielten: Lars Thiel (0:2), Max Dehner (0:2), Christo Tsifotidis (1:0) und Dominik Epple (0:1)
Doppel: Thiel/Tsifotidis (0:1), Dehner/Epple (1:0)

18. Spieltag 2018/2019 - 16. Februar 2019

Jugend II – Maichingen II 5:5

Für unsere 2. Jugend reichte es am Samstag beim Spiel gegen Maichingen II nur für ein Unentschieden. Im vorderen Paarkreuz konnten Lenny und Niko leider weder im Doppel noch im Einzel punkten. Lediglich Lenny konnte in seinem ersten Einzel einen Satz gewinnen und in seinem zweiten Einzel sogar zwei Sätze, verlor dann aber unglücklich im fünften Satz. Entscheidend für das Unentschieden waren daher die Punkte aus dem hinteren Paarkreuz. Bereits das Doppel konnten Jannik und Maxi in klaren drei Sätzen gewinnen. Und auch in den Einzeln ließen Sie Ihren Gegnern nur wenig Chancen. Beide gaben jeweils im Spiel gegen die Nummer 3 der Gegner einen Satz ab, konnten aber ansonsten Ihre Einzel souverän gewinnen. Insgesamt hat die 2. Jugend bislang in der Rückrunde eine beeindruckende Leistung gezeigt und steht nach wie vor ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz.

Es spielten: Lenny Häcker (0:2), Nikolaos Tsifotidis (0:2), Jannik Epple (2:0) und Maximilian Baitinger (2:0)
Doppel: Häcker/Tsifotidis (0:1), Epple/Baitinger (1:0)

18. Spieltag 2018/2019 - 14. Februar 2019

Herren I – Warmbronn I 9:5

Aufgrund einer starken Leistung in den Einzeln erreichte unsere erste Herrenmannschaft im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Warmbronn einen verdienten 9:5 Erfolg!

Wie bereits letzte Woche gegen Deufringen kam die Mannschaft dabei jedoch nur schwer in Tritt, da sowohl Schwake/Hoffmann als auch Jürgensen/Wagenblast ihre Doppelpartien an die Gäste abgeben mussten. So war es Choffat/Schwarz vorbehalten, mit Hilfe ihres Fünfsatzerfolgs (+12,-9,+10,-8,+7) den ersten Punkt des Tages für Rutesheim zu holen und einen kompletten Fehlstart nach den Doppeln zu vermeiden. Im vorderen Paarkreuz legten Adrian und Hajü dann in den Einzeln durch zwei 3:2 Siege umgehend nach und brachten die Mannschaft erstmals in Führung. Adrian gelang es hierbei, im entscheidenden Satz einen Matchball abzuwehren und am Ende mit 12:10 Satz und Spiel für sich zu entscheiden. Auch im mittleren Paarkreuz waren mit Christian und Markus beide Rutesheimer Spieler erfolgreich, wobei vor allem der Punktgewinn von Markus gegen die starke Nummer drei der Gäste sehr erfreulich war. Die perfekte Einzelrunde machten schließlich Jakob in vier (+5,-7,+5,+2) und Thomas in fünf Sätzen (-5,+11,-2,+10,+5) perfekt. Dank des zweiten Einzelerfolgs von Adrian konnte der Vorsprung auf ein zwischenzeitliches 8:2 ausbaut werden, sodass ab diesem Zeitpunkt nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg fehlte. Dieser Punkt sollte allerdings ein bisschen auf sich warten lassen, da zunächst Hajü, Christian und Markus ihre Partien leider an die Warmbronner abgeben mussten. Am Ende war es der an diesem Tag sehr stark aufspielende Jakob, der mit einem souveränen 3:0 Erfolg den entscheidenden Punktgewinn zum Sieg beisteuerte.

Es spielten: Adrian Schwake (2:0), Hans-Jürgen Jürgensen (1:1), Christian Choffat (1:1), Markus Hoffmann (1:1), Jakob Schwarz (2:0) und Thomas Wagenblast (1:0)
Doppel: Schwake/Hoffmann (0:1), Jürgensen/Wagenblast (0:1), Choffat/Schwarz (1:0)

17. Spieltag 2018/2019 - 05. und 10. Februar 2019

Herren II – Leonberg/Eltingen V 9:5

Es spielten: Jakob Schwarz (0:2), Christian Ebenau (2:0), Thomas Wagenblast (1:1), Bernd Bartos (1:1), Dieter Henle (2:0) und Joshua Schäfer (1:0)
Doppel: Schwarz/Schäfer (1:0), Ebenau/Henle (0:1), Wagenblast/Bartos (1:0)


Warmbronn II – Herren II 0:9

Es spielten: Christian Ebenau (1:0), Bernd Bartos (1:0), Dieter Henle (1:0), Jürgen Bayer (1:0), Marvin Bayer (1:0) und Dieter Prosenbauer (1:0)
Doppel: Bartos/Bayer.J. (1:0), Ebenau/Prosenbauer (1:0), Henle/Bayer, M. (1:0)

Nach einer englischen Woche mit zwei Partien innerhalb von fünf Tagen und der Maximalausbeute von vier Zählern kann man zwei Aussagen konstatieren: Der Spieler mit der schönsten Wade der Kreisliga A Nord rockt auch das vordere Paarkreuz und „Wer ist eigentlich Simon F.?“

Nachdem zur Rückrunde mit Simon Fuchs der stärkste und erfolgreichste Akteur das Team in Richtung erste Mannschaft verlassen musste, konnte keiner so richtig die Leistungsstärke einschätzen. Und zum Rückrundenauftakt wartete mit den Leonbergern gleich ein echter Härtetest, hatte man doch den Saisonauftakt im September mit 7:9 verloren. Doch die Zweite – verstärkt mit Spielern aus der Dritten – wusste sich gut in Szene zu setzen. Völlig überraschend blieb Christian Ebenau am ungewohnten Spitzenpaarkreuz ungeschlagen – und dies nicht einmal unverdient. So glich er die beiden Niederlagen des etwas unglücklich agierenden Jakob Schwarz aus. Da auch das mittlere Paarkreuz sich die Punkte mit den Gästen teilte, war es dem hinteren Paarkreuz mit Joshua Schäfer und Dieter Henle zu verdanken, dass das Pendel an jenem Dienstagabend zugunsten der Rutesheimer ausschlug. Da auch zwei von drei Doppeln siegten, war die Niederlage aus der Vorrunde schnell vergessen.

Am Sonntagmorgen war das Team dann beim Tabellenvorletzten aus Warmbronn zu Gast und lies beim überzeugenden 9:0-Erfolg keinen Zweifel daran, dass man auch das gute Spielverhältnis noch weiter ausbauen will.

17. Spieltag 2018/2019 - 10. Februar 2019

Deufringen II – Herren I 3:9

Erste Herrenmannschaft wacht nach den Doppeln auf!

Im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Deufringen musste unsere erste Herrenmannschaft schon um halb 10 am Sonntagmorgen antreten. Dies war anscheinend zu früh für einige der Spieler, da vor allem in den anfänglichen Doppeln teilweise noch sehr viel Sand im Getriebe steckte. Schwake/Hoffmann sowie Jürgensen/Wagenblast konnten jeweils eine 2:1 Satzführung nicht ins Ziel bringen und mussten sich beide im fünften Satz mit 10:12 bzw. 7:11 geschlagen geben. Einziges Doppel in Normalform war an diesem Tag die Paarung Choffat/Schwarz, welches ihre Partie mit 3:1 (+4,-6,+5,+9) verdient gewann. In den Einzeln steigerte sich die Mannschaft allerdings, sodass Adrian, Hajü und Christian ihre Spiele souverän mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Auch Jakob und Thomas waren in der ersten Einzelrunde erfolgreich, sie mussten beide lediglich einen Satz an die Gastgeber aus Deufringen abtreten. Die einzige Niederlage in den Einzeln hatte Markus zu verkraften, er verlor leider knapp in fünf Sätzen. Mit einer Führung von 6:3 Punkten ging es in die zweiten Einzel. Schnell hatten hier Adrian und Christian ihre Partien wieder in drei Sätzen für sich entschieden. Hajü startete schwer in die Partie und gab zunächst die ersten beiden Sätze ab, bevor er eine furiose Aufholjagd zeigte und am Ende schließlich doch mit 3:2 Sätzen (-12,-7,+6,+8,+8) den Sieg perfekt machte.

Durch den letztlich souveränen Erfolg steht die Mannschaft nun mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Tabellenplatz 5 (von 10). Am Donnerstag kommt der Tabellenvierte aus Warmbronn zum Nachbarschaftsduell nach Rutesheim.

Es spielten: Adrian Schwake (2:0), Hans-Jürgen Jürgensen (2:0), Christian Choffat (2:0), Markus Hoffmann (0:1), Jakob Schwarz (1:0) und Thomas Wagenblast (1:0)
Doppel: Schwake/Hoffmann (0:1), Jürgensen/Wagenblast (0:1), Choffat/Schwarz (1:0)

17. Spieltag 2018/2019 - 09. Februar 2019

Aidlingen I – Herren III 9:3

In Erinnerung an die deutliche Vorrundenniederlage reiste Rutesheim III am Samstag mit gedämpftem Optimismus nach Aidlingen. Zwei der stärksten Spieler fehlten, wurden aber durch gute Ersatzleute ersetzt. Erneut gingen alle Doppel verloren und zeigten, dass sich Rutesheim III gegen Aidlingen schwer tut. Allein Kai Kurz konnte im ersten Durchgang punkten und dies nach fast 3 Jahren Pause.

Im 2. Durchgang konnten immerhin Dieter Henle und Jürgen Bayer im vorderen Paarkreuz ihre Spiele gewinnen und die anderen Spiele z.B. von Bernd Peter, waren knapp. Das Endergebnis 3:9 zeigt die deutliche Dominanz von Aidlingen. Wichtiger ist das nächste Spiel in Mötzingen, das sicherlich spannender wird.

Es spielten: Dieter Henle (1:1), Jürgen Bayer (1:1), Dieter Prosenbauer (0:2), Kai Kurz (1:0), Michael Fuchs (0:1) und Bernd Peter (0:1)
Doppel: Bayer/Fuchs (0:1), Henle/Prosenbauer (0:1), Kurz/Peter (0:1)

Am Folgetag spielte die halbe Mannschaft von Rutesheim III bei der 2. Mannschaft mit und trug dort zum 9:0-Erfolg bei. Ich denke, hier sollte Rutesheim II mindestens einen Punkt an die 3. Mannschaft weitergeben.

17. Spieltag 2018/2019 - 09. Februar 2019

Herren IV – Renningen II 0:9

Nach dem überraschenden Sieg gegen den Tabellenführer aus Grafenau am vergangenen Wochenende trat die 4. Rutesheimer Mannschaft eine Woche später zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Renningen an. Im Gegensatz zum vorherigen Spiel wurde aber dieses Mal der Favorit seiner Rolle gerecht, wodurch es für die Rutesheimer eine 0:9 Niederlage setzte. Das Doppel Lukas/Paddy verlor zwar zu Beginn mit 0:3, hatte aber durchaus die Chance zumindest den zweiten Satz (13:15) zu gewinnen. Nach zwei denkbar knapp verloren Sätzen (-10 / -9) gewannen Markus und Tobi den folgenden Satz mit 12:10. Leider verloren sie daraufhin aber den vierten Satz mit 7:11. Auch das Doppel Emil/Niklas war an diesem Abend nicht chancenlos, musste aber dennoch nach drei Sätzen den Gegnern gratulieren (-10, -8, -8). Lukas gewann in seinem Einzel den ersten Satz, bevor er im Anschluss sehr unglücklich den folgenden Satz mit 12:14 verlor. Leider führte dies zu einem Bruch in seinem bis dahin sehr guten Spiel und er unterlag in den beiden weiteren Sätze deutlich. Die an diesem Abend spannendste und engste Begegnung stellte gleichzeitig das Einzel von Markus gegen die Nummer 1 aus Renningen dar. Nach einem 0:2 Rückstand kämpfte dieser sich stark in den fünften Satz zurück, unterlag dort aber leider sehr unglücklich in der Verlängerung (-7, -10, +9, +8, -11). Auch bei Paddy entwickelte sich ein enges Spiel, in welchem auch er nach einem 0:2 Rückstand zurückkam und dann im vierten Satz ebenfalls wie Markus in der Verlängerung verlor (-12, -5, +8, -12). Deutlicher waren dagegen in der Folge die Begegnungen von Emil und Tobi, welche beide mit 0:3 unterlagen. Emil scheiterte dabei am geschickten Noppeneinsatz seines Gegners, während Tobi nicht in der Lage war jeden Topspin seines Gegenübers abwehren zu können. Niklas konnte in seinem Einzel den ersten Satz gewinnen, bevor er den darauffolgenden deutlich verlor. Im weiteren Verlauf hatte auch er wie viele seiner Teamkammeraden an diesem Abend Pech, denn er unterlag zweimal hintereinander mit 10:12. Trotz vieler Sätze, welche erst in der Verlängerung zu Renninger Satzgewinnen führten, setzte es an diesem Abend schlussendlich eine deutliche 0:9 Niederlage für die vierte Rutesheimer Mannschaft.

Es spielten: Lukas Martin (0:1), Markus Eisenhardt (0:1), Patrick Schneider (0:1), Emil Schächterle (0:1), Tobias Sauter (0:1) und Niklas Kluge (0:1)
Doppel: Martin/Schneider (0:1), Eisenhardt/Sauter (0:1), Schächterle/Kluge (0:1)

17. Spieltag 2018/2019 - 09. Februar 2019

Grafenau I – Jugend II 4:6

Erneut ein spannendes Spiel lieferte sich unsere 2. Jugend am Samstag gegen Grafenau. Die Doppel liefen noch relativ unspektakulär. Niko und Jannik konnten gegen die Nr. 1 und 2 der Gegner nur in einem Satz mithalten, verloren ihn jedoch in der Verlängerung. Minh-Duc und Lukas hingegen verloren nur einen Satz und konnten das Doppel somit für Rutesheim entscheiden. In den Einzeln wurde es dann schon spannender: Die einzigen beiden Einzel, die in drei Sätzen entschieden und leider verloren wurden waren von Niko und Jannik jeweils gegen die starke Nr. 1 der Gegner. Alle anderen Spiele des ersten Durchgangs gingen über fünf Sätze. Jannik kämpfte über fünf Sätze gegen die Nr. 2, konnte den fünften Satz dann aber eindeutig mit 11:2 gewinnen. Minh-Duc machte es noch spannender indem er zwei der fünf Sätze in der Verlängerung gewann und den letzten Satz auch knapp mit 11:9 für sich entschied. Und auch Lukas spielte sein erstes Spiel gegen die Nr. 4 über fünf Sätze, konnte dann den letzten Satz aber auch eindeutig 11:4 gewinnen. In der zweiten Runde wurden dann alle Spiele über vier Sätze ausgetragen. Niko konnte sein Spiel gegen die Nr. 2 mit nur einem Satzverlust gewinnen und sicherte der Rutesheimer Mannschaft somit auf jeden Fall schon das Unentschieden. Lukas schaffte es in seinem zweiten Einzel gegen die Nr. 3 einen Satz zu gewinnen, musste sich dann allerdings geschlagen geben. Dadurch war das letzte Einzel von Minh-Duc entscheidend über einen Sieg oder ein Unentschieden für Rutesheim. Die ersten beiden Sätze gewann er souverän mit 11:5 und 11:6, der dritte Satz ging unglücklich mit 9:11 an den Gegner, bevor Minh-Duc den vierten Satz wieder deutlich mit 11:5 gewinnen konnte. Somit war der 6:4 Sieg gegen Grafenau perfekt und die 2. Jugend steht aktuell auf dem ersten Tabellenplatz.

Es spielten: Nikolaos Tsifotidis (1:1), Jannik Epple (1:1), Minh-Duc Nguyen (2:0) und Lukas Hauptmann (1:1)
Doppel: Tsifotidis/Epple (1:0), Nguyen/Hauptmann (0:1)

16. Spieltag 2018/2019 - 02. Februar 2019

Herren I – Böblingen III 4:9

4:9 – mit einem ähnlichen Resultat konnte man aus Rutesheimer Sicht gegen den Aufstiegsfavoriten aus Böblingen rechnen. Das Spiel war dabei allerdings ausgeglichener als es das Ergebnis aussagt und mit etwas mehr Glück hätte man die Gäste noch viel mehr ärgern können. Rutesheim ging mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln. Adrian Schwake und Markus Hoffmann waren in vier Sätzen erfolgreich (-5,+12,+9,+10), wohingegen Hans-Jürgen Jürgensen und Thomas Wagenblast eine 2:0 Satzführung leider nicht zum Punktgewinn reichte; sie verloren letztendlich knapp in fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz um Schwake und Jürgensen wurden dann zunächst die Punkte geteilt, bevor sich Fuchs und Choffat dem starken mittleren Paarkreuz aus Böblingen geschlagen geben mussten. Im hinteren Paarkreuz entwickelten sich zwei extrem spannende und umkämpfte Spiele, bei welchen Hoffmann mit 11:9 im fünften Satz das bessere Ende für sich hatte, wohingegen Wagenblast mit 11:13 im fünften Satz leider ganz knapp den kürzeren zog. Nach der ersten Einzelrunde stand es demnach 3:6 aus Rutesheimer Sicht. Im Anschluss konnte nach der Niederlage von Schwake Jürgensen den Spielstand noch einmal auf 4:7 verkürzen. Dies sollte jedoch der letzte Punktgewinn für die Mannschaft an diesem Tag sein. Choffat war in der Folge bei seinem Spiel nochmal ganz nah an einem Sieg dran, jedoch musste er sich, wie Wagenblast zuvor, ebenfalls in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes geschlagen geben (-2,-10,+8,+7,-12).

Trotz der Niederlage war einer Leistungssteigerung gegenüber letzte Woche erkennbar. Gegen den Tabellenletzten aus Deufringen nächste Woche kommen dann am Ende hoffentlich auch wieder Punkte hinzu.

Es spielten: Adrian Schwake (1:1), Hans-Jürgen Jürgensen (1:1), Simon Fuchs (0:2), Christian Choffat (0:2), Markus Hoffmann (1:0) und Thomas Wagenblast (0:1)
Doppel: Schwake/Hoffmann (1:0), Fuchs/Choffat (0:1), Jürgensen/Wagenblast (0:1)

16. Spieltag 2018/2019 - 02. Februar 2019

Jugend II – SV Leonberg/Eltingen IV 6:3

Einen spannenden 6:3 Sieg erkämpfte sich unsere 2. Jugend am Samstag gegen Leonberg/Eltingen IV. Im zweiten Satz des Doppels von Niko und Jannik verletzte sich Jannik leider am Ende, trotzdem konnten die beiden den Satz noch in der Verlängerung gewinnen. Bei einem 1:1 in Sätzen pausierten wir das Doppel zunächst und machten mit den Einzeln weiter. Minh-Duc schaffte es in seinem Einzel eine 2:1 Führung auszubauen, verlor dann aber die letzten beiden Sätze jeweils knapp. Niko konnte sein Einzel gegen die Nr. 2 mit 3:1 gewinnen. Anschließend setzten wir das Doppel mit dem verletzten Jannik fort. Im dritten Satz hatten Niko und Jannik keine Chance gegen den Gegner, den vierten und fünften Satz konnten sie dann aber gewinnen und erspielten sich dadurch den Doppelsieg. Danach waren Jannik und Lukas mit ihren Einzeln an der Reihe. Trotz Verletzung schaffte es Jannik die Nr. 1 zu schlagen und gab dabei nur einen Satz ab. Lukas konnte gegen die Nr. 2 einen Satz gewinnen, musste sich dann aber geschlagen geben. Niko hatte in seinem zweiten Einzel keine Chance gegen die Nr. 1 aus Leonberg/Eltingen und verlor in klaren drei Sätzen. Lukas hingegen gewann sein zweites Einzel mit 3:1, sodass es am Ende seines Spiels 4:3 für Rutesheim stand. Das spannendste Spiel des Tages lieferte der verletzte Jannik: schon der zweite Satz ging in die Verlängerung, leider mit einem Sieg für den Gegner, sodass Jannik mit zwei Sätzen hinten lag. Im dritten Satz wurde es dann richtig spannend, als Jannik sich diesen Satz mit einem 15:13 Sieg erkämpfte. Überraschenderweise konnte Jannik die beiden folgenden Sätze dann relativ eindeutig gewinnen und holte sich dadurch den verdienten Sieg. Gleichzeitig sicherte er der Rutesheimer Mannschaft auf jeden Fall ein schon sichereres Unentschieden. Niko machte dann den Sieg für Rutesheim perfekt, indem er sein Einzel gegen die Nr. 3 souverän in drei Sätzen gewann.

Es spielten: Nikolaos Tsifotidis (2:1), Jannik Epple (2:0), Minh-Duc Nguyen (0:1) und Lukas Hauptmann (1:1)
Doppel: Tsifotidis/Epple (1:0)

16. Spieltag 2018/2019 - 02. Februar 2019

Böblingen VIIJugend I 5:5

Ein vermeidbares Unentschieden erzielte die erste Jugend in ihrem Auswärtsspiel bei der siebten Jugendmannschaft aus Böblingen. Christo und Dominik konnten zu Beginn (-7, +9, -10, -3), wie auch Lars und Lenny (+11, -7, -6, -9), nur einen Satz in ihren Doppelbegegnungen gewinnen. Die überwiegend knappen Sätze zeigen aber, dass die Jungs mindestens ein Doppel gewinnen hätten können. In seinem ersten Einzel konnte sich Christo über fünf Sätze durchsetzen und behielt dabei auch nach eigenem zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand die Ruhe. Lars gewann gleichzeitig, ausgehend vom Ergebnis klar mit 3:0, wenn auch jeder Satz ein knappes Ergebnis darstellte (-8, +8, +10). Lenny kam nach einer Niederlage im ersten Satz immer besser in das Spiel, hatte bei seinem 3:1 Sieg aber auch etwas Glück, da er sich in den letzten beiden Sätzen in jeweils der Verlängerung durchsetzen konnte (-6, +7, +11, +14). Wie schon Lars gewann auch Dominik mit 3:0, aber auch bei ihm war jeder Satz denkbar knapp (+13, +9, 10). In seinem zweiten Einzel schaffte es Lars, drei Sätze jeweils mit 8:11 zu verlieren, wobei er allein den zweiten Satz mit 13:11 für sich gewinnen konnte. Gleichzeitig erspielte Christo durch sein starkes Spiel über wieder einmal fünf Sätze eine 5:3 Führung für die Rutesheimer Jungs. Leider konnte im Anschluss weder Dominik (1:3) noch Lenny (0:3) gewinnen, wodurch die Begegnung mit einen 5:5 Unentschieden endete. Positiv daran ist, dass die Jungs nach einem Auftaktsieg nun auch im zweiten Spiel im Jahr 2019 ungeschlagen sind.

Es spielten: Lars Thiel (1:1), Christo Tsifotidis (2:0), Dominik Epple (1:1) und Lenny Häcker (1:1)
Doppel: Tsifotidis/Epple (0:1), Thiel/Häcker (0:1)

15. Spieltag 2018/2019 - 27. Januar 2019

Sindelfingen IIIHerren I 9:5

Fehlstart in die Rückrunde für die erste Herrenmannschaft.

Gegen den Tabellensechsten aus Sindelfingen konnte unsere “Erste” noch nicht an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen und musste sich am Ende leider mit 5:9 geschlagen geben. Dabei startete die Mannschaft gut in die Partie, da sowohl Schwake/Hoffmann als auch Jürgensen/Bartos ihre Doppel in vier Sätzen mehr oder weniger souverän für sich entscheiden konnten und Rutesheim dementsprechend mit einer Führung in die Einzel ging. Hajü konnte in seinem Spiel, welches er gegen die Nummer 1 der Gastgeber in fünf spannenden Sätzen (+6,-4,-10,+8,+4) gewann, den Vorsprung sogar auf ein zwischenzeitliches 3:1 ausbauen. Im Anschluss war dann allerdings nur noch Christian in der ersten Einzelrunde erfolgreich, sodass es mit einem knappen Rückstand in die zweite Einzelrunde ging. Hier konnte Adrian mit einem Dreisatzsieg die Partie zunächst nochmal ausgleichen. Mit der knappen Niederlage von Hajü (+9,-9,-9,+8,-5) kam die Mannschaft dann aber endgültig auf die Verlierestraße und nur noch Simon konnte in seiner Partie noch einen Satz gewinnen. Gegen den Zweiten aus Böblingen sollte eine Leistungssteigerung her, wenn die Mannschaft aus diesem Spiel Punkte mitnehmen möchte.

Es spielten: Adrian Schwake (1:1), Hans-Jürgen Jürgensen (1:1), Simon Fuchs (0:2), Christian Choffat (1:1), Markus Hoffmann (0:2), Bernd Bartos (0:1)
Doppel: Schwake/Hoffmann (1:0), Fuchs/Choffat (0:1), Jürgensen/Bartos (1:0)

15. Spieltag 2018/2019 - 27. Januar 2019

Herrenberg IV – Herren III 9:7

Spannendes Spiel in Herrenberg.

In der Vorrunde hatte Rutesheim III knapp 7:9 gegen Herrenberg IV in der Kreisliga A-Süd verloren. Da sich die rutesheimer Mannschaft in der Rückrunde mit Joshua Schäfer verstärkt hat, fuhren wir mit einer gewissen Hoffnung nach Herrenberg. Der Start gelang auch sensationell gut: Alle drei Eingangsdoppel gingen an Rutesheim. Doch dann kam eine Durststrecke. Im ersten Einzeldurchgang konnte nur Dieter Sauter punkten. Besonders ärgerlich war, dass Dieter Henle nach 2:0-Satzführung doch noch knapp verlor. Im zweiten Durchgang konnte dann Joshua Schäfer den Bann brechen und ein spannendes 5-Satz-Spiel für sich entscheiden. Auch Dieter Sauter und Jürgen Bayer im mittleren Paarkreuz holten nochmals Punkt für Rutesheim. Da aber im hinteren Paarkreuz Herrenberg alle Spiele für sich entscheiden konnte, ging es mit 7:8 ins Schlussdoppel, das dann klar von Herrenberg dominiert wurde. Das Ende war erneut ein ärgerliches 7:9 wie in der Vorrunde. Rutesheim III besetzt damit weiterhin den letzten Tabellenplatz. Hochklassige und spannende Einzel genügten leider nicht für einen Punkt. Das nächste Spiel beginnt am Sa. 2.2.2019 um 18:00 Uhr zuhause gegen Böblingen.

Es spielten: Dieter Henle (0:2), Joshua Schäfer (1:1), Dieter Sauter (2:0), Jürgen Bayer (1:1), Dieter Prosenbauer (0:2) und Michael Fuchs (0:2)
Doppel: Henle/Sauter (1:1), Schäfer/Prosenbauer (1:0), Bayer/Fuchs (1:0)

15. Spieltag 2018/2019 - 26. Januar 2019

Grafenau II – Herren IV 6:9

Im ersten Spiel der Rückrunde setzte die vierte Rutesheimer Mannschaft durch ihren 9:6 Auswärtssieg gegen den Tabellenführer aus Grafenau ein deutliches Zeichen. Die zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz rangierenden Rutesheimer konnten dem bis dahin ohne Punktverlust agierenden Tabellenführer schlagen und wichtige Punkte sammeln. Dabei verloren zu Beginn die Doppel Markus, E. und Tobi sowie Paddy/Markus, W. relativ deutlich mit 1:3 bzw. 0:3. Lediglich das Doppel der jüngsten (Emil und Niklas) konnte sich in einem engen Spiel gleich dreimal in der Verlängerung durchsetzen (+11, +11, +10). Gleichzeitig zu diesem Doppel musste sich Paddy nach langer Spielpause mit 0:3 gegen die Nummer 1 aus Grafenau geschlagen geben. Markus, E. konnte sich im Anschluss recht deutlich mit 3:0 gegen seinen Gegner durchsetzen, wobei die Sätze zwei und drei durchaus eng waren (+2, +10, +9). Während Tobi in seinem ersten Einzel gegen die Nummer 3 des Gegners nichts ausrichten konnte (0:3), spielte sich Emil zeitgleich in seiner Begegnung eine 2:0 Führung heraus. Nach dem er in den folgenden zwei Sätzen etwas den Faden verlor und der Gegner sein Spiel umstellte, konnte er sich schließlich im fünften Satz durchsetzen. Markus erspielte sich ebenfalls eine Führung (2:1), verlor aber im Gegensatz zu Emil daraufhin die beiden weiteren Sätze. In seinem ersten Einzel setzte sich Niklas vom Ergebnis her klar mit 3:0 durch, wobei jeder der gespielten Sätze durchaus knapp war (+12, +9, +9). Gegen die Nummer 1 aus Grafenau konnte sich zeitgleich Markus, E. mit 3:1 durchsetzen und behielt dabei auch nach einer furiosen Aufholjagd seines Gegenübers im vierten Satz die Überhand. Nach Paddy’s 2:0 Führung sahen die Rutesheimer schon die erste Führung an diesem Abend in Sichtweite, Paddy machte es aber nochmal spannend und setze sich schlussendlich im fünften Satz durch. Emil spielte auch in seinem zweiten Einzel stark auf, konnte aber leider eine 2:1 Führung nicht halten und verlor sein Spiel im fünften Satz. Eine der spannendsten Begegnungen stellte Tobi’s zweites Einzel an diesem Abend dar, welches in gleich drei Sätzen in die Verlängerung ging. Auch er erspielte sich eine 2:1 Führung, setzte sich aber erst im fünften Satz in Verlängerung endgültig durch (+7, -11, +10, -9, +10). Der darauffolgende klare 3:0 Sieg des an diesem Abend mit zwei gewonnen Einzel stark spielenden Niklas führte somit schon zu eine 8:6 Führung für die Rutesheimer, womit bereits ein Unentschieden sicher war. Mit dem Bewusstsein, dass bereits jetzt überraschendes gelungen war, zielte die Mannschaft darauf ab eine der beiden folgenden Begegnungen und somit das gesamte Spiel zu gewinnen. Zeitgleich spielte Markus, W. sein letztes Einzel während Markus, E. und Tobi das Abschlussdoppel stellten. In einer spannenden Partie setzte sich Markus, W. klasse nach einem 1:2 Rückstand im fünften Satz durch (-10, +9, -9, +9, +9). Zusätzlich bemerkenswert war, dass sich die Rutesheimer auch zeitgleich im Abschlussdoppel durchsetzen konnten, womit ein Sieg auch bei einer Neiderlage von Markus sicher gewesen wäre. Somit holte Markus den fehlenden letzten Punkt zu einem 9:6 Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer, womit vorher keiner gerechnet hätte.

Es spielten: Markus Eisenhardt (2:1), Patrick Schneider (1:1), Emil Schächterle (1:1), Tobias Sauter (1:1), Niklas Kluge (2:0) und Markus Woelcke (1:1)
Doppel: Eisenhardt/Sauter (0:1), Schneider/Woelcke (0:1), Schächterle/Kluge (1:0)

14. Spieltag 2018/2019 - 19. Januar 2019

Jugend I – Deufringen I 6:0

Im ersten Spiel im Jahr 2019 trat die erste Jugendmannschaft zuhause gegen die stark ersatzgeschwächte und gleichzeitig auch nur zu dritt antretende 1. Jugend aus Deufringen an. Es entwickelte sich eine gerade einmal 40 Minuten andauernde Partie, in welcher die Rutesheimer Jungs nur einen Satz an ihre Gegner abgaben. Dominik und Niklas spielten sich in der einzigen Doppelbegegnung an diesem Samstagnachmittag zu Beginn eine 2:0 Führung heraus. Nachdem sie den folgenden Satz mit 8:11 verloren, steigerten sie sich im vierten Satz deutlich und setzten sich klar mit 11:2 durch. Lars machte es in seinem Einzel zu Beginn äußerst spannend, gewann aber dennoch die ersten beiden Sätze in der Verlängerung mit 12:10. Mit einem 11:3 im dritten Satz entschied er anschließend das Spiel endgültig für sich. Max hatte in seinem Spiel nur im ersten und dritten Satz leichtere Probleme mit seinem Gegner, gewann aber trotzdem klar mit 3:0 (+9, +2, +8). Auch Niklas konnte sich in seinem Einzel mit 3:0 durchsetzen und steigerte sich dabei von Satz zu Satz (+9, +7, +4). Neben den erspielten vier Punkten konnte die Mannschaft auf die zwei „kampflos“ gewonnenen Punkte zurückgreifen und gewann somit die Begegnung souverän mit 6:0.

Es spielten: Lars Thiel (1:0), Max Dehner (1:0), Dominik Epple (1:0) und Niklas Bosch (1:0)
Doppel: Epple/Bosch (1:0)

Trainingszeiten

Wir trainieren in der Theodor-Heuss-Halle in Rutesheim (Robert-Bosch-Straße):

Erwachsene:
Dienstags und Donnerstags
von 20.00 bis 21.45 Uhr

Jugend:
Dienstags und Donnerstags
von 18.00 – 18.45 Uhr (Anfängertraining)
von 18.45 – 20.00 Uhr (Mannschaftstraining)

REDAXO 5 rocks!